Laternen wegen Nordlichter ausgeschaltet Skip to content

Laternen wegen Nordlichter ausgeschaltet

Die derzeit ruhige Wetterlage schenkt in weiten Teilen des Landes einen wolkenfreien Nachthimmel und verführt so manchen zu Leichtsinn, wenn es um Nordlicht geht.

In Kleppjárnsreykir im westisländischen Borgarfjörður schaltete ein Mann die Strassenbeleuchtung aus, damit Touristen das Nordlicht besser sehen können. Er trickste die Sensoren der Laternen mit einer Taschenlampe aus, berichtet ruv.is.

Die Polizei sagt, dieses Vorgehen habe die Touristen auf der Strasse, die das Nordlicht bewunderten, in Gefahr gebracht. Man beobachte auch Touristen, die ihr Auto mitten auf der Strasse anhalten, um Nordlichter anzuschauen und dadurch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen.

Der Mann habe der Polizei mitgeteilt, die Strassenlaternen seien für eine halbe Stunde ausgeschaltet gewesen und dass er zuvor sichergestellt habe dass die Touristen nicht auf der Strasse befänden. Er wolle seine Aktion jedoch nicht wiederholen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts