Landsbanki zahlt ersten Teil der Icesave-Schulden Skip to content

Landsbanki zahlt ersten Teil der Icesave-Schulden

icesave-logoAus der Konkursmasse von Landsbanki wurden über ISK 350 Milliarden (EUR 2,2 Milliarden) der Icesave-Schulden gezahlt. Dies war die erste große Zahlung aus dem Vermögen. Es könnte einige Jahre dauern, bis die Rückzahlung an die Kläger gegen die Bank abgeschlossen ist.

Laut ruv.is flossen ISK 266 Milliarden in den britischen Einlagensicherungsfonds und ISK 88 Milliarden an den niederländischen Fonds, das sind ein Drittel der Icesave-Schulden; Icesave war Landsbankis Filiale in Großbritannien und den Niederlanden.

Etwa ISK 75 Milliarden wurden aufgrund von Fällen, die noch nicht abgeschlossen sind, auf sogenannte Storage-Konten eingezahlt, und ISK 3 Milliarden sollen verschiedene kleinere Ansprüche decken. Insgesamt ISK 432 Milliarden (EUR 2,7 Milliarden) wurden nun aus Landsbankis Konkursmasse ausbezahlt.

„Wir wollen unbedingt, dass diese Mittel an diejenigen gehen, denen sie zustehen. Es dauert noch ein paar Jahre, wie viele können wir heute noch nicht sagen”, erklärte Halldór Bachman vom Landsbanki-Liquidationsausschuss.

Laut Morgunblaðið* erhielt Hannes Smárason, der ehemalige Geschäftsführer der Investmentfirma FL Group, als einer der ersten eine Zahlung in Höhe von mehr als ISK 350 Millionen (EUR 2,2 Millionen) aus der Landsbanki-Konkursmasse, als der Liquidationausschuss nun die ersten Zahlungen an die vorrangigen Kläger tätigte. Der Betrag soll sich in den kommenden Monaten noch verdreifachen.

Hier lesen Sie mehr über Icesave.

gab

* Der isländische Buchstabe ð wird ausgesprochen wie das englische th in that.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter