Kulturnacht lockt Tausende in die Stadt Skip to content

Kulturnacht lockt Tausende in die Stadt

Die 17. Kulturnacht hat am Samstag tausende Besucher nach Reykjavík gelockt. Die Besucher aus ganz Island, aber auch der Welt, waren dem Motto der Kulturnacht „gakktu í bæinn“, was „Geh in die Stadt“ bedeutet, gefolgt und konnten bei Sonnenschein und warmen Temperaturen die verschiedensten Kulturangebote in der Stadt wahrnehmen.

kulturnacht2012_nz

Tausende Besucher zog es zur Kulturnacht in die Stadt. Foto: NZ.

Den Auftakt zur Kulturnacht stellte der 29. Reykjavík-Marathon am Samstag Morgen dar, an dem sich allein über 12.000 Läufer beteiligten und der die Zuschauer bereits am früh am Morgen in die Stadt strömen ließ.

Zwar wurde das Programm des Tages formell erst um 12 Uhr 30 von Bürgermeister Jón Gnarr eröffnet, doch die verschiedenen Kulturangebote ließen sich über den ganzen Tag hinweg im Stadtzentrum, das für diesen Tag für Autos gesperrt war, entdecken.

Wie in jedem Jahr luden auch dieses Mal wieder Anwohner die Besucher zu Waffeln und Kaffee in ihre Häuser ein oder boten kleine Snacks auf der Straße an.

Neben einigen kleinen Auftritten und Ausstellungen, die den Besuchern in den völlig überfüllten Straßen geboten wurden, hatten auch viele Museen und Galerien geöffnet und luden Interessierte zum Umschauen und zu kostenlosen Führungen ein.

Aber auch ungewöhnlichere Angebote, wie eine Free-Hugs-Aktion auf der Laugavegur fanden an diesem Tag ihre Anhänger.

Obwohl die gesamte Kulturnacht mit besonderen Vorstellungen begeistern konnte, können als besondere Höhepunkte dieses Tages wohl die Auftritte von Russell Crowe und seines guten Freundes, dem kanadischen Schauspieler und Musiker Alan Doyle, bezeichnet werden.

Die beiden Musiker, die an diesem Abend nach einer Show im Harpa Konzert- und Konferenzzentrum auch noch bei dem XiD 977 Garden Party Event in der Bar 11 und im Kex Hostel auftraten, bekamen für die letzten beiden Auftritte überraschend prominente Verstärkung.

Patti Smith, die zur Zeit in Island zu Besuch ist, schloss sich den Musikern an und spielte ein Duett von „Because the Night“ mit Crowe. Viele begeisterte Zuschauer ließen sich dieses Event nicht entgehen und folgten dem XiD 977 Konzert sogar von den oberen Stockwerken eines nahen Parkhauses aus.

Aber auch die Musikbegeisterten, die diese Auftritte verpasst haben, kamen auf ihre Kosten: Am Abend konnten sie an der Eröffnungszeremonie des 23. Jazz-Festivals teilnehmen oder bei den großen Konzerten auf den Bühnen am Arnarhóll oder Ingólfstorg einigen von Islands bekanntesten Bands und Künstlern lauschen, bevor die 29. Kulturnacht mit einem großen Feuerwerk am Hafen endete.

Lesen Sie hier mehr zur Kulturnacht.

NZ

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter