Kochlöffel aus China werden kontrolliert Skip to content

Kochlöffel aus China werden kontrolliert

Ab dem 1. Februar wird die oberste Lebensmittelkontrollbehörde MAST importiertes chinesisches Küchenzubehör stichprobenhaft überprüfen, berichtet RÚV.

Damit möchte man die Einfuhr von Haushaltsgegenständen verhindern, die giftige Substanzen enthalten. Eine entsprechende Regelung für den Import von Küchenwerkzeug aus Melamin und Plastik, welches in China oder Hongkong hergestellt wurde, tritt ab dem Monatsende in Kraft.

Auf der Webseite von MAST ist zu lesen, dass solches Zubehör grosse Mengen an unerwünschten Stoffen und Giften an Lebensmittel abgibt, man versucht durch die Kontrollen die Ausbreitung auf dem heimischen Markt zu unterbinden.

Importeure müssen der Behörde entsprechende Warensendungen spätestens zwei Tage vor Eintreffen in Island melden. Dann wird die Behörde Proben nehmen, und zwar von jeder Sendung zehn Prozent.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter