Keine Einigung über Landverkauf Skip to content

Keine Einigung über Landverkauf

Über den geplanten Landverkauf der Gemarkung Grímsstaðir á Fjöllum in Nordostisland an den chinesischen Investor Huang Nubo ist keine Einigung erzielt worden, so ließ Huginn Freyr Þorsteinsson, der Vertreter von Industrieminister Steingrímur J. Sigfússon, verlauten.

grimsstadir_a_fjollum_jan2012_ps

Grímsstaðir. Foto: Páll Stefánsson.

Die chinesische Tageszeitung China Daily hatte berichtet, dass Huang im kommenden Monat eine Vereinbarung unterzeichnen würde. Huginn hatte dies als Falschmeldung bezeichnet.

Huang soll der Nachrichtenagentur Xinhua gesagt haben, dass die isländische Regierung eine Vertragsunterzeichnung für den nächsten Monat vorgeschlagen habe, und dass sein Unternehmen, die Bejing Zhonggkun Investment Group, dazu in Island eine Pressekonferenz abhalten würde.

Nach Angaben von Huginn ist die Arbeitsgruppe, die sich mit dem Leasingplan der Gemarkung und den Entwicklungen für den Tourismus beschäftigt, noch zu keinem abschließenden Ergebnis gekommen. Es sei daher äußerst unwahrscheinlich, dass im kommenden Monat ein Abkommen mit Huang Nubo geschlossen werde, heißt es bei ruv.is.

Nachdem Innenminister Ögmundur Jónasson Huangs Antrag für eine Ausnahmegenehmigung zum Landverkauf abgelehnt hatte (was für Nicht-EU-Bürger nötig wäre), waren Arbeitsentwicklungsgesellschaften in den Regionen Eyjafjörður und Þingeyjarsýsla damit beauftragt worden, die Möglichkeit eines Kaufs der Gemarkung durch die Gemeinden und einer Weiterverleasung an den chinesischen Investor zu untersuchen.

Im Mai war man zum Ergebnis gekommen, dass die Gemeinden eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen können, um einen 70 prozentigen Anteil an dem Landstück zu erwerben. Eine isländische Gesellschaft in Huangs Besitz sollte das Landstück dann für 40 Jahre mieten und die Miete im Voraus zahlen.

Am 31. Juli hatte die isländische Regierung eine Arbeitsgruppe eingesetzt, in der Minister und Vertreter verschiedener Ministerien den Leasingplan eingehend diskutieren. Es geht um ein Landstück von 330 Quadratkilometern.

Hier finden Sie mehr dazu.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter