Kein Reisewetter in Island Skip to content

Kein Reisewetter in Island

By Iceland Review

Sturmböen und Schneeverwehungen behindern den Verkehr dieser Tage im ganzen Land. Im Norden und Osten sind die meisten Pässe nicht oder nur mit schweren Jeeps befahrbar. In allen Landesteilen muss mit Glätte gerechnet werden, schreibt visir.is.

snjor-hellisheidiFoto: Dagmar Trodler/Iceland Review

Östlich von Blönduos auf dem Weg nach Akureyri herrschen derzeit Windgeschwindigkeiten von bis zu 32 m/s (Orkanstärke).

Die Rettungswacht ist unterwegs auf den Hochlandpass Öxnardalsheiði, um feststeckende Touristen aus dem Schnee zu bergen.

Die Fahrzeuge werden nicht abgeschleppt, sondern nur aus dem Weg an den Straßenrand gezogen, berichtet mbl.is. Die Reisenden werden ohne ihr Auto in den nächsten Ort gebracht.

Für die Westfjorde herrscht weiterhin Sturmwarnung und Alarmstufe wegen Lawinengefahr.

Die Polizei bittet Touristen eindringlich, sich vor jeder einzelnen Fahrt über Wetter und Straßenverhältnisse zu informieren.

Der Schiffsverkehr zu den Westmännerinseln hatte vor Silvester wegen schlechten Wetters unterbrochen worden müssen und die Supermarktregale waren zum Leidwesen der Inselbewohner leer geblieben, schreibt mbl.is.

Hier finden Sie die aktuellen Wetterkarten und hier die Karte der Straßenverhältnisse.

Hier gibt es eine Umrechnungstabelle für die in Island gebräuchliche Windstärkenbezeichnung.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!