Kampfjets lassen Vögel zeitweilig verstummen Skip to content

Kampfjets lassen Vögel zeitweilig verstummen

Vier amerikanische Kampfflugzeuge flogen gestern Morgen über Island. Die Menschen waren überrascht von diesem Anblick und dem lauten Lärm – mehr allerdings noch die Vögel. Die Isländische Küstenwache berichtete, die Flugzeuge hätten auf ihrem Weg über den Atlantik einen Zwischenstopp in Island gemacht.

Auður Sigríður Kristinsdóttir genoss gerade den Morgen auf ihrer Terrasse in Þingvellir. „Wir lagen hier, hörten dem lauten Gesang der Vögel zu, einschließlich dem der Eistaucher. Als die Kampfjets über uns flogen, verstummten alle Vögel und begannen erst etwa eine Dreiviertelstunde später, wieder zu singen. Jetzt, anderthalb Stunden später, haben wir noch nichts von den Eistauchern gehört, aber die Enten schnattern begeistert“, sagte Auður gegenüber RÚV.

Guðni Sigurðsson, Pressesprecher des Flughafenbetreibers Isavia, sagte zum gleichen Sender, die Kampfflugzeuge seien Warthogs beziehungsweise Republic A-10 Thunderbolt II Kampfjets gewesen. Ein Treibstoff transportierendes Flugzeug habe die vier Warthogs begleitet. Er präzisierte, die Flugzeuge seien von der Militärbasis Ämari in Estland aus unterwegs in die USA gewesen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts