Junge Herzpatientin ausser Lebensgefahr Skip to content

Junge Herzpatientin ausser Lebensgefahr

Helga Sigrídur Sigurdardóttir, ein zwölfjähriges Mädchen aus Akureyri, die infolge eines Herzfehlers am 24. November beim Schwimmunterricht zusammengebrochen war, durfte die Intensivstation des Landeskrankenhauses Landspítali verlassen.

nationalhospital-hallgrimskirkja_ipa

Landspítali ist im Vordergrund. Copyright: Icelandic Photo Agency.

Sie war am 28. November nach Schweden geflogen worden, da eine Herztransplantation erforderlich schien. In einem Göteborger Krankenhaus wurde sie an ein künstliches Herz angeschlossen und zwei Wochen lang in ein künstliches Koma versetzt wurde.

Laut Fréttatíminn, stellte es sich heraus, dass Helga Sigrídur an einer schweren Koronarthrombose litt, was nach Aussage des Herzspezialisten Hródmar Helgason bei jungen Menschen sehr selten vorkommt. Eine Transplantation war nicht notwendig.

Am 9. Dezember wurde sie nach Island zurückgebracht und seit Dienstag wird sie auf der Kinderstation des Landspítali betreut, berichtete Fréttabladid.

BV

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter