IWF: Icesave könnte Überprüfung verhindern Skip to content

IWF: Icesave könnte Überprüfung verhindern

Der Geschäftsführer der IWF, Dominique Strauss-Kahn sagte, er bezweifle, dass die Mehrheit der IWF die zweite Überprüfung des Wirtschafts-Stabilisierungsprogramms für Island unterstützt. Grund sei der noch immer nicht beigelegte Icesave-Streit mit Grossbritannien und den Niederlanden.

In einem Interview mit Bloomberg bekräftigte Strauss-Kahn heute seine frühere Stellungnahme, dass der Icesave-Streit sich die IWF nicht beeinflussen solle, aber dass die Mehrheit noch immer die zweite Überprüfung unterstützen müsse, berichtet ruv.is.

Die zweite Überprüfung garantiert weitere Auszahlung von Krediten an Island, die seit dem Präsidenten-Veto vom 5. Januar eingefroren sind.

Strauss-Kahn sagte, seine persönliche Meinung sei, man solle mit der Überprüfung fortfahren, aber er meinte auch, er könne keine Mehrheit in den Reihen des IWF garantieren, so lange Island, Grossbritannien und die Niederlande unfähig sind, eine Einigung zu erzielen.

Ruv.is berichtete gestern, die Überprüfung stünde nicht auf der Tagesordnung der IWF für kommende Woche.

Allerdings sagte IWF-Sprecherin Caroline Atkinson, Strauss-Kahn habe einen Antrag Islands zur Erörterung erhalten.

Islands Finanzminister Finance Steingrímur J. Sigfússon und Wirtschaftsminister Gylfi Magnússon formulierten diese Anfrage während ihres Treffens mit Strauss-Kahn letzte Woche in Washington, nach dem Strauss-Kahn eine engere Zusammenarbeit mit Island gefordert hatte.

Nach dem Treffen zeigten sich die Isländischen Minister optimistisch, die Überprüfung könne nächsten Monat durchgeführt werden.

Lesen Sie hier mehr über Island und die IWF.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter