Islands Rotes Kreuz engagiert sich im Katastrophenschutz Skip to content

Islands Rotes Kreuz engagiert sich im Katastrophenschutz

Das Rote Kreuz in Island beteiligt sich an einem Managementprojekt zum Katastrophenschutz in Armenien und Georgien.

red_cross_georgiaFreiwillige des Roten kreuzes in Georgien. Mit freundlicher Genehmigung des Roten Kreuzes in Island.

Die EU hat 770.000 EUR (120 Mio ISK) für das Projekt bereitgestellt, heißt es auf der Webseite des Roten Kreuzes in Island.

Naturkatastrophen wie Erdbeben, Erdrutsche, Lawinen und Überflutungen treten in beiden Ländern vergleichsweise häufig auf.

Das isländische Rote Kreuz wird drei Experten in die beiden Länder schicken, um den dortigen Behörden in Präventionsmaßnahmen und und Katastrophenmanagement beratend zur Seite zu stehen.

Der Psychologe Jóhann Thoroddsen befindet sich derzeit in Armenien und leitet Kurse für psychologische Unterstützung im Katastrophenfall.

Psycholsoziale Notfallversorgung, Zivilschutz und Notfallbereitschaft und Kommunikation im Katastrophenfall sind ebenfalls Bestandteile der Katastrophenschutzausbildung.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Maßnahmen, die vorhandenen Kapazitäten und das Wissen um Naturkatastrophen zu nutzen und auszubauen, um humanitäre Schäden und Verletzungen zu reduzieren.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter