Isländisches Unternehmen will neuseeländisches Lammfleisch importieren Skip to content

Isländisches Unternehmen will neuseeländisches Lammfleisch importieren

Das isländische Unternehmen Íslenskar matvörur (Isländische Lebensmittel) plant den Import von einer kleineren Menge an Lammfleisch aus Neuseeland, nachdem es die erste Importquote ihrer Art für 50 Tonnen Lamm- und Ziegenfleisch erhalten hat.

rettir-myvatn_ps

Foto: Páll Stefánsson.

Die Importquote war ausgestellt worden, nachdem Island dem Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommen GATT beigetreten war.

Der Chef des Unternehmens, Helgi Einarsson, sagte, er wolle das Fleisch als Alternative anbieten und nicht aggressiv vermarkten.

Helgi glaubt, dass der Markt Bedarf für mehr Vielfalt habe, zumindest zu bestimmten Zeiten im Jahr und für bestimmte Fleischstücke, sowie für die qualitativen Highlights des Neuseelandlamms, berichtet ruv.is.

„Wir sagen immer, das isländische Lamm ist das beste in der Welt, aber zum Besipiel die Schotten sagen das gleiche von ihren Lämmern. Es wird gut sein, einen Vergleich im Land zu haben,“ sagte Helgi dem Bændablaðið.

Die Tatsache, dass isländische Schlachthäuser während der Schlachtsaison im Herbst insbesondere auf die Hilfe von neuseeländischen Schlachtern zurückgreifen, sei Beweis genug, daß diese die besten auf ihrem Gebiet seien. „Neuseeland ist der größte Produzent für Lammfleisch weltweit und zeigt große Professionalität. Es wird gut sein, von ihnen zu lernen,“ sagte Helgi.

Island hat strenge Regeln für den Import von ausländischem Fleisch. Das neuseeländische Fleisch soll zu einem gleichen Preis wie das isländische vermarktet werden.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter