Isländisches Nessie-Monster gefilmt? Skip to content

Isländisches Nessie-Monster gefilmt?

Das fragte man sich in Ostisland, wo vor dem Wochenende ein merkwürdiges Phänomen im Gletscherfluss Jökulsá í Fljótsdal beobachtet worden war.

lagarfljot-monster_hk_ruv

Das Monstervideo auf ruv.is.

Die Leute spekulierten, ob es sich dabei um das berüchtigte Seemonster Lagarfljótsormurinn handeln könnte, von dem man glaubt, es wohne im See Lagarfljót.

Das Video ist von Hjörtur Kjerúlf aufgenommen und an ruv.is geschickt worden.


Der Lagarfljótsormurinn ist Islands Gegenstück zum schottischen Seeungeheuer von Loch Ness. Zum ersten Mal wurde er in Quellen aus dem Jahr 1345 erwähnt. Einer Legende zufolge war es ein kleiner Wurm, den man auf einen goldenen Ring gesetzt hatte, damit das Gold größer wird.

Als die Besitzerin des Ringes wiederkam, stellte sie zu ihrem größten Entsetzen fest, dass der Wurm gewachsen war, nicht jedoch das Gold. Sie warf den Ring mitsamt dem Wurm in den Lagarfljót, wo der Wurm seitdem immer weiter wächst.

Man darf darüber debattieren, ob Hjörturs Video beweist, dass es den Wurm wirklich gibt. Skeptiker glauben vielmehr, dass man ein verdrehtes Fischernetz sieht, welches in den gefrorenen Fluss hineintreibt. Nachdem das Eis auf dem Fluss zu schmelzen begonnen hatte, löste sich das Netz und der “Wurm” schlängelte durchs Wasser.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter