Isländische Übersetzung des neuen Thrillers von Dan Brown gestohlen Skip to content

Isländische Übersetzung des neuen Thrillers von Dan Brown gestohlen

Ein Dieb ist letzte Woche in die Räume des Verlagshauses Bjartur am Braedraborgarstígur in Reykjavík eingebrochen und hat die unveröffentlichte isländische Übersetzung von Dan Browns neuestem Buch The Lost Symbol gestohlen.

Die Verlagsleiterin Gudrún Vilmundardóttir vermutet, der Dieb habe angefangen, die englische Version zu lesen. Weil die Handlung aber kompliziert ist, habe er wohl in seiner Verzweiflung das Manuskript der isländischen Übersetzung gestohlen.

Vilmundardóttir versicherte nach visir.is, der Vorfall verzögere nicht das Erscheinen des Thrillers, der vor Weihnachten auf den isländischen Buchmarkt kommen soll. Der Dieb habe lediglich einen Ausdruck entwendet.

Gegenüber AP zeigte sich die Verlagsleiterin nicht besorgt, dass der Dieb den Text ins Internet stellt. „Allerdings muss man sich etwas wundern, denn der Dieb nahm auch einen Scanner mit“, fügte Vilmundardóttir hinzu.

Mittwoch wurde Das letzte Symbol auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Am deutschen Text hatten sechs Übersetzer unter enormem Zeitdruck gearbeitet; der Originalroman The Lost Symbol ist erst vor vier Wochen erschienen.

Übersetzt und ergänzt von Bernhild Vögel.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter