Isländische Musikpreise vergeben Skip to content

Isländische Musikpreise vergeben

Am Freitagabend sind in der Konzerthalle Harpa die isländischen Musikpreise in 30 Kategorien vergeben worden, berichtet RÚV.

Die meisten Preise ergatterte Emmsjé Gauti. Der Ehrenpreis ging an die Geigerin Rut Ingólfsdóttir für ihren Beitrag zur isländischen Musik.

Die isländische Oper erhielt drei Preise in der Kategorie für klassische und zeitgenössische Musik für die Oper Évgení Onegin von Tchaikovsky, Þorgrímur Jónsson erhielt zwei Preise in der Kategorie Blues und Jazz.

Hier gibt es eine Liste der Preisträger:

Interpret des Jahres, Jazz und Blues: Stórsveit RVK

Interpret des Jahres, Pop/Rock: Emmsjé Gauti

Interpret des Jahres, klassische/zeitgenössische Musik: Schola Cantorum

Konzert des Jahres, Pop/Rock: Baggalútur Weihnachtskoncert

Konzert des Jahres, klassische/zeitgenössische Musik: Évgení Onegin in einer Produktion der isländischen Oper

Popsong des Jahres: Hildur, ‘I’ll Walk with You’

Rocksong des Jahres: Valdimar, ‘Slétt og fellt’

Rap/Hiphopsong des Jahres: Emmsjé Gauti, ‘Silfurskotta’

Jazzkomposition des Jahres: ADHD, Magnús Tryggvason Elíassen

Klassische/zeitgenössische Komposition des Jahres: Hugi Guðmundsson, Hamlet in Absentia

Newcomer Blues: Sara Blandon

Newcomer Rock/Pop: Auður

Album des Jahres, elektronische Musik: Samaris, Black Night

Album des Jahres, Rap/Hiphop: Emmsjé Gauti, Vagg og Velta

Album des Jahres, Jazz/Blues: Þorgrímur Jónsson Quintet, Constant Movement

Album des Jahres, Rock: Kaleo, A/B

Album des Jahres, Pop: Júníus Meyvant, Floating Harmonies

Die komplette Liste gibt es hier.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts