Isländische „Ironman“-Sportlerin gab auf Skip to content

Isländische „Ironman“-Sportlerin gab auf

Die isländische Triathletin Karen Axelsdóttir musste ihre Teilnahme beim Ironman am vergangenen Wochenende in Hawaii beenden, nachdem sie erkrankt war. Sie erbrach während der Schwimm- und Radwettbewerbe, verlor sechs Kilo Körprgewicht durch Flüssigkeitsverlust und wurde im Krankenhaus mit Infusionen behandelt.

ironman-hawaii_wiki

Themenfoto: Wikipedia.

„Ich hatte gehofft, es wird von alleine besser. Nach dem Schwimmen wusste ich dass es vorbei ist, aber ich wollte unbedingt durchs Ziel kommen und den Wettbewerb doch noch schaffen.“ sagte sie dem Morgunbladid.

Sie beendete das Schwimmen im Meer, die erste Aufgabe im Wettbewerb, in einer Stunde und 12 Minuten und lag damit an 25. Stelle in einem Feld von 82 Teilnehmern ihrer Altersklasse. Auch den zweiten Bewerbteil, das Radfahren, konnte sie als 27. beenden.

Den Marathon als dritten Teil schaffte sie jedoch nicht mehr. „Ich war sehr enttäuscht darüber, weil ich in einer exzellenten Verfassung war,“ sagte die Sportlerin.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter