Island so gut wie ausgebucht Skip to content

Island so gut wie ausgebucht

In der Reisehauptsaison sind die Unterkünfte in ganz Island mehr als knapp, daher können Reiseanbieter Touristen oft nicht an bestimmte Orte bringen, weil sie dort nicht übernachten können.

Sævar Skaptason, der Geschäftsführer von Iceland Farm Holidays, sagt, die Lage sei vor allem zu den Spitzenzeiten extrem eng. Die Hauptsaison beginnt jedes Jahr früher und dauert länger als August. Viele Orte sind vollkommen ausgebucht, sagt er.

Am schlimmsten sehe es an der Südküste aus, von der Hauptstadtregion bis nach Höfn im Hornafjörður. “Südisland ist ausgebucht, und die Leute können weder nach Osten noch nach Westen gehen. Grosse Unternehmen haben sich darauf konzentriert, Touristen nach Island zu holen und schauen nur auf die Hauptattraktionen. Das Ziel ist, die Last zu verteilen, aber das läuft nicht gut, weil die Leute nicht gut genug zusammenarbeiten.”

Sævar erklärt, dass an manchen Orten Zimmer oft leerbleiben, während andernorts die Hotels überlaufen.

Sigríður Gróa Þórarinsdóttir vom Reiseunternehmen Snæland Grímsson sagte Vísir gegenüber, eine Unterkunft für Touristen in der Hauptsaison zu finden, bereite zunehmend Kopfzerbrechen. “Wir versuchen zu helfen wo wir können, aber manchmal müssen die Leute ihre Reisen umplanen oder zu einem anderen Zeitpunkt kommen,” sagte sie. Die Zahl der Hotels steige nicht im Takt mit der Besucherzahl.

Íslandsbanki sagt einen Besucheranstieg von 29 Prozent in diesem Jahr voraus, aber nur 5,8 Prozent mehr Hotelbetten.

“Unser grosses Projekt ist es, Touristen besser über das Land zu verteilen,” sagt Skapti Örn Ólafsson vom isländischen Tourismusverband.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter