Island fällt auf Rang drei des Demokratie-Index Skip to content

Island fällt auf Rang drei des Demokratie-Index

Island fiel um einen Platz vom zweiten auf den dritten Rang im Demokratie-Index 2012 der Zeitung The Economist und liegt damit hinter Norwegen und Schweden. Die Nordischen Länder belegen die ersten vier Plätze, mit Ausnahme von Finnland, das diesmal Platz neun belegt.

protests15nov_ipaThemenfoto: Icelandic Photo Agency.

Obwohl Island im Vergleich zu 2011 um einen Platz gefallen ist, konnte es seit 2008 die Punktzahl von 9,65 beibehalten.

Den letzten Platz belegt Nord-Korea mit 1,08.

The Economist kommt zum Schluss, dass sich die Demokratie im Jahr 2012 nicht groß verändert habe, es habe weder signifikante Fortschritte noch Rückschritte gegeben; die regionalen Ergebnisse waren im Durchschnitt gesehen denen von 2011 sehr ähnlich.

Obwohl, so The Economist, die Hälfte der Länder der Welt als Demokratien gelten, seien nur 25 „volle Demokratien“, 54 seien „fehlerhafte Demokratien“, 55 „autoritär“ und 37 seien „Hybridregime“.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter