Island an der Spitze des WEF-Gleichstellungs-Indexes Skip to content

Island an der Spitze des WEF-Gleichstellungs-Indexes

Island befindet sich an der Spitze des Gleichstellungsindexes „Gender Gap Report 2009“, welchen das Weltwirtschaftsforum WEF gestern veröffentlicht hat.

Das 2009 Gay Pride Festival in Reykjavík. Foto: Candy Caldwell.

Norwegen, im vergangenen Jahr noch auf Platz eins, liegt in diesem Jahr auf Platz drei, Finnland liegt an zweiter Stelle. Schweden findet sich an dritter Stelle.

Der Index des Gender Gap beschreibt alljährlich die Gleichstellungssituation in 134 Ländern und untersucht, wie Nationen mit Jobresourcen und Jobverteilung zwischen Männern und Frauen umgehen, berichtet visir.is.

Dass Island in der Liste aufgestiegen ist, liegt an der immer besseren Ausbildung von Frauen und daran, dass immer mehr Frauen ihre Karrieren in der Politik aufbauen. Ein wichtiger Faktor für den Index: die Anzahl der Frauen unter den Parlamentariern stieg im Untersuchungszeitraum von 33 Prozent auf 43 Prozent.

Ein Kommentar des isländischen Innovationszentrums hob jedoch hervor, dass obwohl Island eine führende Rolle darin spielt, Frauen eine politische Karriere zu ermöglichen, die Gehaltsunterschiede für gleiche Arbeit bei Männern und Frauen immer noch sehr hoch seien. In diesem Punkt findet sich Island auf Platz 50. Platz 46 belegt es in einer Aufstellung zum Anteil von Frauen in Führungspositionen.

Das World Economic Forum ist eine unabhängige internationale Organisation mit Sitz in der Schweiz, die sich dem Ziel der Verbesserung des Zustands der Welt widmet, indem sie Führungspersönlichkeiten im Rahmen von Partnerschaften in die Gestaltung globaler, regionaler und industrieller Programme einbindet.

Übersetzt und ergänzt von Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter