Investoren gesucht für Isländisches Gesundheitsdorf Skip to content

Investoren gesucht für Isländisches Gesundheitsdorf

Eine Absichtserklärung zwischen dem Unternehmen Heilsuthorp und der Gemeinde Hrunamannahreppur über die Einrichtung eines 200 Wohnungen umfassenden Gesundheitsdorfes in Flúdir in Süd-Island, wurde vor fast 12 Monaten getroffen. Allerdings sind Investoren gesucht, um das Projekt durchzufürhen.

Flúdir. Foto: Páll Kjartansson.

Die Planungen sind abgeschlossen, ein Apartment-Komplex und ein Service-Center mit Entspannungs-und Reha-Einrichtungen existieren auf dem Reissbrett, wie visir.is berichtet.

Es wird erwartet, dass bereits während der Bauzeit bis zu 140 Arbeitsplätze geschaffen werden könnten. Einmal komplett den Betrieb aufgenommen, könnten mehr als 100 Personen im Gesundheitssektor arbeiten, neben 400 Mitarbeitern in verwandten Branchen. Die Kosten werden auf ISK 5,5 Milliarden geschätzt (EUR 29 Mio., USD 44 Mio.).

Árni Gunnarsson, einer der Führungskräfte von Heilsuthorp, sagte, das Projekt sei einigen ausländischen Investoren vorgestellt worden, die jedoch nicht bereit waren, in Isländische Projekte zu investieren. Allerdings prüfen weitere potentielle Interessenten den Geschäftsplan, und chinesische Investoren werden für Vor-Ort-Gespräche nach Island kommen.

Eine Teilnahme am Projekt wird auch vom isländischen Pensionsfonds und Gewerkschaften in Betracht gezogen. Auf der anderen Seite sind die isländischen Banken nicht bereit, sich zu beteiligen. „Sie geben sich absolut zugeknöpft, auch wenn die Banken vor Geld platzen. Es ist viel die Rede von der Unterstützung von Start-ups, aber wir haben keinen Zugriff auf irgendwelche Gelder erhalten”, sagte Gunnarsson.

Er traf sich auch mit dem Isländischen Präsidenten Ólafur Ragnar Grímsson. „Er war sehr hilfsbereit und tat alles, was in seiner Macht lag. Er und seine Gattin kennen viele Leute und vielleicht wird dabei ja noch etwas herauskommen.”

Heilsuthorp ist vor sieben Jahren gegründet worden und plante ursprünglich, mit Spanischen Investoren ein Gesundheitsdorf in Spanien zu gründen. Sie änderten jedoch ihre Pläne, als die Krise begann und wählten Flúdir als neuen Standort aus.

„Flúdir ist mit Abstand die beste Wahl “, sagte Gunnarsson. „Es gibt Golfplätze, einen Flughafen, Gewächshäuser, Pferdeverleiher, reichlich warmes und kaltes Wasser und eine sehr positive örtliche Verwaltung. Wir werden weitermachen, denn das Projekt ist bereits sehr weit gediehen.”

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts