Information zur Evakuierung Skip to content

Information zur Evakuierung

Derzeit werden verstärkte vulkanische Aktivitäten unter dem Gipfel des Eyjafjallajökull in Südisland gemessen. Die Abteilung für Zivilschutz und Krisenmanagement hat als Vorsichtsmassnahme in Absprache mit Geophysikern der isländischen Meteorologischen Behörde die Region südlich des Gletschers evakuiert.

Dem Evaluierungsplan des Zivilschutzes folgend sollen sich alle Betroffenen zu den Rotkreuz- und Notfallzentren aufmachen.

Die Behörden haben sämtliche Höfe in der Region informiert und die Bewohner angewiesen, sich nach Heimaland, Varmahlíd und Drangshlíd zu begeben. Die Polzei in Hvolsvöllur und lokale Bergungsteams überwachen die Evakuierung. Die Hauptstrasse Nummer 1 ist zwischen Hvolsvöllur und Skógar gesperrt.

Das nationale Notfallkoordinationszentrum in Skógarhlíd in Reykjavík ist dienstbereit und beobachtet die Lage zusammen mit den Geophysikern der Meteorologischen Behörde.

Klicken Sie hier um mehr über den neuen Ausbruch zu lesen.

Unser Sonderangebot für das Iceland Review Magazin mit Fotos und Artikeln zum jüngst beendeten Ausbruchs finden Sie hier.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts