Hotel auf dem alten Friedhof Skip to content

Hotel auf dem alten Friedhof

Archäologen haben einige menschliche Skelette auf einem Grundstück im Zentrum von Reykjavík ausgegraben, auf dem ein Hotel gebaut werden soll. Dies berichtet RÚV. Die Knochen wurden unter einem Parkplatz von Landsímahús in der Straße Kirkjustræti beim Platz Austurvöllur entdeckt.

Die Stelle war früher ein Friedhof mit dem Namen Víkurkirkjugarður, und seine Freilegung begann am 1. Februar. Es ist sehr ungewöhnlich, dass archäologische Ausgrabungen in dieser Zeit des Jahres starten und war nur möglich, weil das Areal überdacht und beheizt ist.

Der Friedhof wurde Ende des elften Jahrhunderts n.Ch. angelegt und bis 1838 benutzt. Dann wurde der Platz knapp. Archäologin Vala Garðarsdóttir, die die Grabungen leitet, erklärte: „In der Tat sind es Reykjaviker Menschen-Generationen aus 800 bis 900 Jahren, die in diesem Bereich ihre letzte Ruhe fanden.”

„Es gibt kaputte oder übereinander gestapelte Särge, und dann gibt es Gräber, in denen viele Leichen liegen.” Ein Sarg wurde entdeckt, in dem die Skelette von sechs oder sieben Kindern lagen. Dies, sagte Vala, sei gemacht worden, um mehr Platz für weitere Verstorbene zu bekommen.

Keines der Gräber ist mit Namen versehen. Die Knochen werden in Kisten verpackt, sortiert und wissenschaftlich untersucht. Die Ausgrabungen sollen bis 1. Juni beendet sein.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter