Holuhraun stößt mehr Gas aus als ganz Europa Skip to content

Holuhraun stößt mehr Gas aus als ganz Europa

Täglich stößt der Ausbruch in Holuhraun im Durchschnitt 20.000 Tonnen von Schwefeldioxid (SO2)-Gase aus. Zum Vergleich: Die gesamte SO2-Belastung ganz Europas aus Industrie, Energieproduktion, Verkehr, Heizung und vielem mehr beläuft sich auf 14.000 Tonnen pro Tag.

„Es steht fest, dass [dieser Menge] kein Ausbruch [in Island] im 20. Jahrhundert nahekommt. Wir müssen weit zurück ins 19. Jahrhundert blicken, um Ausbrüche mit so umfangreichem Gasausstoß zu finden“, sagte Þorsteinn Jóhannsson, ein Fachmann der Umweltagentur von Island, gegenüber visir.is.

Morgunblaðið berichtete heute früh, dass die Wissenschaftler in der Holuhraun ihren Stützpunkt Drekagil in der Askja-Region wegen einer Gaswolke, die über der Gegend hing, evakuieren mussten. Der Stützpunkt befindet sich 25 Kilometer nordwestlich der Ausbruchsstelle.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts