Hochlandwacht ist auf ihrem Posten Skip to content

Hochlandwacht ist auf ihrem Posten

Die Hochlandwacht der isländischen Bergrettung Björgunarsveit ist seit heute auf ihrem Posten, um in Not Geratenen im Hochland zu helfen und Touristen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, berichtet mbl.is

Die Wacht ist an drei Orten stationiert: Drekagil an der Askja, im Nýjadal am Hochlandweg Sprengisandur und in Landmannalaugar. Die Stationierung soll auch helfen, im Notfall schneller an Ort und Stelle sein zu können. Sie wird bis Ende August vor Ort sein.

Die isländische Bergrettung ist eine Freiwilligenorganisation, ihre Mitglieder erhalten kein Geld für ihre Einsätze und werden von ihren Arbeitgebern für Einsätze freigestellt. Nicht immer erhalten sie dafür Lohnausgleich. Gegründet wurde die Organisation ursprünglich, um in Not geratene Seeleute zu retten. In den letzten Jahren war vor allem der wachsende Tourismus Anlass für Einsätze.

Ein Hilfseinsatz durch die Rettungsteams ist immer kostenlos, und wer in Not gerät, sollte nicht zögern, die Notruf-Hotline 112 anzurufen. Wenn Sie jedoch mit Ihrem Mietwagen steckenbleiben, wird Ihr Fahrzeug nicht abgeschleppt, dafür müssen Sie oder die Mietwagenfirma sorgen. Die Rettungsteams bergen Fahrzeuge aus Versicherungsgründen nur, wenn diese den Verkehr behindern oder wenn Gefahr im Verzug ist. Bitte beachten Sie, dass Hochlandstrassen und Schotterpisten für normale PKW nicht befahrbar sind. In der Regel besteht bei Mietwagen kein Versicherungsschutz für PKW auf sogenannten F-Strassen.

Die isländische Bergrettung Landsbjörg betreibt eine Webseite, wo Reisende ihre Routen registrieren lassen können. Unter safetravel.is werden diese Daten vertraulich behandelt, sie können jedoch im Notfall helfen, einen Vermissten oder in Not Geratenen schneller zu finden, denn im Hochland gibt es in weiten Teilen kein Netzverbindung. Auf safetravel finden Sie unter alerts stets auch aktuelle Warnhinweise und Zustandsberichte der beliebtesten Wanderrouten und Strecken.

Und ein Blick auf Wetter– und Strassenkarte ist obligatorisch, bevor man sich in Island auf die Reise begibt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter