Hjartasteinn in Warschau preisgekrönt Skip to content

Hjartasteinn in Warschau preisgekrönt

Guðmundur Arnar Guðmundssons erster Spielfilm Hjartasteinn (Herzensstein) hat beim Filmfestival von Warschau am vergangenen Wochenende gleich drei Preise eingeheimst.

Guðmundur wurde zum besten Regisseur eines emotionalen und intimen Films über das Erwachsenwerden in einer brutalen, isolierten Umgebung gewählt. Der Schauspieler Baldur Einarsson erhielt eine gesonderte Erwähnung durch die Jury, und schliesslich erhielt der Film auch noch den ökumenischen Preis für seine Beschreibung von Kindheit und der grosse Freundschaft zwischen zwei Jungen.

Das Filmfestival von Warschau gehört zu den wichtigsten seiner Art weltweit.

Der Film spielt in einem kleinen Fischerdorf in Island während der Sommerzeit. Er ist eine emotionale Geschichte ¨ber das Erwachsenwerden und eine starke Jungenfreundschaft, schreibt Vísir. Einer der beiden ist verliebt in ein Mädchen aus der Nachbarschaft, der andere entdeckt gerade, dass seine Gefühle für den Freund stärker sind als er gedacht hatte.

Im September hatte der Film den Queer Lion Award bei den Festspielen von Venedig erhalten, dem ältesten Filmfestival der Welt.

An Neujahr wird Hjartasteinn Premiere in New York haben.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter