Heiße Quelle explodiert Skip to content

Heiße Quelle explodiert

Die Polizei hat die Aussichtsplattform an der heißen Schlammquelle Gunnuhver auf der Halbinsel Reykjanes gesperrt, nachdem die Aktivität der Quelle in den vergangenen Tagen zugenommen hatte und der kochend heiße Schlamm umherspritzte.

Die Gründe für die gestiegene Aktivität werden derzeit untersucht, berichtet ruv.is.

Hier finden Sie ein Video der derzeitigen Situation an der Quelle.

Gunnuhver ist Islands größte Schlammquelle. Ihr Name geht auf eine Volkssage zurück. Die alte Guðrún warf dem Polizisten Vilhjálmur vor, ihr einen Topf gestohlen zu haben und verfluchte ihn.

Nach ihrem Tod ging sie als Gespenst um und hinterließ eine Spur der Verwüstung in der Region. Einem Priester schließlich gelang es, die Alte in die heiße Quelle zu stürzen, die seitdem Gunnuhver, die Quelle der Gunna, heißt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts