Gröndalshús wird saniert Skip to content

Gröndalshús wird saniert

Das Gröndalshús in Reykjavík soll in einer Gemeinschaftsaktion der UNESCO Literaturstadt Reykjavík und der Icelandair Grooup saniert werden. Ganz im Geiste seines ehemaligen Bewohners, des Schriftstellers und Naturkundlers Benedikt Gröndal, soll der Innenraum für Ausstellungen und Literaturveranstaltungen hergerichtet werden. Im Keller wird zudem eine Wohnung für ausländische Schriftsteller eingerichtet.

Ein entsprechender Vertrag wurde gestern von Bürgermeeister Dagur B. Eggertson und dem Vorstand der Icelandair Group, Björgólfur Jóhannsson, unterzeichnet. Der Vertrag läuft über drei Jahre, die Icelandair Group bezuschusst die Gesamtkosten von 30 Mio. ISK mit 10 Mio. ISK., berichtet RÚV.

Das Gröndalhaus hat in der Baugeschichte der Stadt einen besonderen Platz, nicht nur wegen seines aussergewöhnlichen Aussehens.

Die Stadt hatte das Haus im Jahr 2006 erworben, um es unter Denkmalschutz zu stellen. Erbaut worden war es im Jahr 1881 durch den Schmied Sigurður Jónsson, sieben Jahre später kaufte Benedikt Gröndal es. Der Schriftsteller lebte dort bis zu seinem Tod im Jahr 1907.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts