Gewaltigste Lawine der letzten Jahre Skip to content

Gewaltigste Lawine der letzten Jahre

Die Lawine die gestern auf der nordisländischen Vaðlaheiði bei Akureyri niederging, ist nach Einschätzungen von Einwohnern die gewaltigste der letzten Jahre, berichtet ruv.is.

Die Vaðlaheiði ist ein beliebtes Ausflugsziel für Motorschlittenfahrer, auch eine Sommerhaussiedlung befindet sich in der Region. Beim Lawinenabgang gestern ist niemand zu Schaden gekommen. Der letzte Winter sei, so sagen Anwohner, schon sehr schneereich gewesen, doch soviel Schnee wie in diesem Winter habe es viele Jahre nicht gegeben. Häuser liegen halb unter Schnee begraben und Straßen sind kaum befahrbar.

Der Lawinenexperte beim isländischen Wetterdienst erklärte, es sei zum Ende der vergangenen Woche viel Neuschnee gefallen, die Schneedecke sei daher weich und nicht tragfähig. Damit steige die Lawinengefahr, vor allem im Nordwesten der Westfjordeund auf der Halbinsel Tröllaskaga.

Der Bergpass Öxnardalsheiði, ein Teil der Ringstraße 1 nach Akureyri, konnte gestern nach einer mehrtägigen Vollsperrung wegen Schnees für den Verkehr wieder freigegeben werden, schreibt ruv.is.

Räumfahrzeuge hatten einen tunnelartigen Weg durch den Schnee gegraben, an vielen Stellen ist die Straße nur einspurig befahrbar. Sigurður Jónsson von der isländischen Straßenmeisterei Vegagerðin sagte gegenüber RÚV, soviel Schnee habe er nicht erlebt, seit er vor 20 Jahren beim Unternehmen begonnen habe.

Verkehrsteilnehmer werden um vorsichtige Fahrweise auf der geschlossenen und vereisten Schneedecke gebeten. Solche Straßen sind nur mit entsprechend ausgerüsteten Fahrzeugen befahrbar.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts