Geteilte Meinung über die Zukunft des Thingvellir-Geländes Skip to content

Geteilte Meinung über die Zukunft des Thingvellir-Geländes

Das neugebildete Thingvellir-Komitee besteht aus sieben Parlamentsabgeordneten, die unterschiedlicher Meinung darüber sind, was mit dem Hotelgelände im Nationalpark Thingvellir passieren soll. Das historische Hotel Valhöll war am 10. Juli vollständig abgebrannt.

Hotel Valhöll in Thingvellir. Foto von Páll Stefánsson.

Es ist noch keine Entscheidung darüber getroffen worden, ob auf dem Gelände ein neues Gebäude errichtet wird oder ob der Rasen, der nach den Aufräumungsarbeiten auf der Brandstätte ausgelegt wurde, bestehen bleiben soll, berichtete Fréttabladid.

„Meiner persönlichen Meinung nach sollte das Gelände nicht bebaut werden“, sagte Valgerdur Bjarnadóttir, eine der zwei sozialdemokratischen Vertreter im Komitee.

„Ich denke, es sollte eine Versammlungsstätte für alle Isländer sein, aber ich habe mir noch keine Meinung gebildet, wie eine solche Stätte aussehen könnte“, erklärte Höskuldur Thórhallsson, der Vertreter der Fortschrittspartei im Komitee.

Ragnheidur Elín Árnadóttir von der Unabhängigkeitspartei bezweifelt, ob in Zukunft wieder ein Hotel in Thingvellir betrieben werden kann.

In dem Komitee sind weiter vertreten: Álfheidur Ingadóttir und Atli Gíslason (Links-Grüne), Björgvin G. Sigurdsson (Sozialdemokraten) und Thorgerdur Katrín Gunnarsdóttir (Unabhängige).

Klicken Sie hier, um mehr über den Brand des Hotels Valhöll zu erfahren.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts