Gespräche zwischen der Besten Partei und den Sozialdemokraten dauern an Skip to content

Gespräche zwischen der Besten Partei und den Sozialdemokraten dauern an

By Iceland Review

Vertreter der Besten Partei und den Sozialdemokraten trafen sich gestern in Reykjavík und vereinbarten einige „Geheimsitzungen“ in dieser Woche. Sie werden besprechen, welcher Themen sie sich als die neue Mehrheit im Stadtparlament von Reykjavík besonders annehmen werden.

Jón Gnarr, Vorsitzender der Beste Partei, der der nächste Bürgermeister von Reykjavík werden will. Foto: Páll Stefánsson.

„Wir haben einen Fahrplan festgelgegt, denn es gibt zahlreiche Themen, über die wir reden müssen”, sagte Dagur B. Eggertsson, Chef der Sozialdemokraten der Hauptstadt, gegenüber Fréttabladid. Er erklärte, die Treffen würden fortgesetzt und er sei hinsichtlich der Verhandlungen optimistisch.

Óttarr Ólafur Proppé von der Besten Partei sagte, den Vertretern der beiden Parteien sei es gelungen, einen Rahmen für weitere Verhandlungen abzustecken.

Er meinte, die Dinge bewegten sich nicht so schnell vorwärts, wie er gehofft habe. „Teilweise liegt es daran, dass wir noch neu in diesem Job sind, aber auch daran, dass wir keine Ruhe zum Arbeiten hatten.”

Eine Internetseite, betrireykjavik.is, für ein „Schatten-Stadtparlament“ ist eingerichtet worden, wo Bürger von Reykjavík ihre Meinungen bekannt machen können.

In Hafnarfjördur führen die Sozialdemokraten mit den Links-Grünen Koalitionsgespräche. Laut Quellen von Fréttabladid erheben sowohl der derzeitige Bürgermeister Lúdvík Geirsson von den Sozialdemokraten, als auch die Chefin der Links-Günen, Gudrún Ágústa Gudmundsdóttir, Anspruch auf den Chefsessel im Rathaus.

In Kópavogur verhandeln Sozialdemokraten, Links-Grüne, die Zweit-Beste Partei und die Kópavogur-Partei, was reibungslos vonstatten zu gehen scheint. „Wir liegen exakt im Zeitplan und planen den Abschluss der Gespräche am Mittwoch”, sagte Gudrún Arnardóttir, Chefin der Sozialdemoraten.

Wegen des schlechten Abschneidens ihrer Partei bei den Wahlen am Samstag, trat in Akureyri Sigrún Björk Jakobsdóttir, Chefin der Unabhängigkeitspartei, von ihren Ämtern innerhalb der Partei zurück und wird keinen Sitz im Stadtrat einnehmen.

Hier lesen Sie mehr über die Kommunalwahlen in Island.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!