Gay Pride Parade in Reykjavík ein Erfolg Skip to content

Gay Pride Parade in Reykjavík ein Erfolg

Am gestrigen Samstag ist in Reykjavík die Gay Pride Woche mit einer farbenprächtigen Parade quer durch die Stadt zuende gegangen. Dieser Parade wohnen jedes Jahr zigtausend in Regenbogenfarben gekleidete Menschen bei, so auch in diesem Jahr. Zur Feier der Feier war der Skólavörðustígur, der von der Hallgrímskirche bis in die City herunterführt, von hunderten von Freiwilligen, darunter auch Reykjavíks Bürgermeister Dagur B. Eggertsson, in Regenbogenfarben angemalt worden. Die bunte Strasse schaffte es in die internationalen Schlagzeilen und wird ihre Farben nach Angaben der Stadt bis zum Ende des Sommers behalten.

Wie jedes Jahr war der Musiker Páll Óskar Hjámtýsson das Bonbon der Parade. Nachdem er im vergangenen Jahr in einem weissen Schwan durch die Strassen gesegelt war, kam er in diesem Jahr in einem mit Walküren bemannten Wikingerschiff daher, um symbolisch den homosexuellen Menschen, die in Islands Geschichte totgeschwiegen worden sind, Tribut zu zollen.

Hier finden Sie Fotos und auch ein Video des Wikingerschiffs.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter