Frau siegt zum ersten Mal beim Hammelgreifen Skip to content

Frau siegt zum ersten Mal beim Hammelgreifen

Zum ersten Mal in der 13-jährigen Geschichte der isländischen Meisterschaft im Hammelgreifen hat eine Frau diesen Wettbewerb gewonnen, berichtet das Morgunblað. Der Wettbewerb hatte am Sonntag im Schafzuchtmuseum in Strandir im Steingrímsfjörður in den Westfjorden stattgefunden.

Wie üblich gab es eine Klasse von Profis und eine Amateurgruppe, jede Gruppe bestand aus 40 Teilnehmern.

Am Ende gewnn die 23-jährige Hadda Borg Björnsdóttir vom Hof Þorp in Strandir, die Klasse der Profis. Sie hatte schon mehrfach an dem Wettbewerb teilgenommen und findet Spass daran.

“Ich bin auf dem Land gross geworden und ich bin Schafzüchter, da schaue ich Schafe natürlich gerne an und beurteile sie,” erklärte sie. Derzeit lebt sie in Kirkjubæjarklaustur, aber sie möchte in ein paar Jahren nach Strandir zurückkehren und den Hof übernehmen. Sie hat einen landwirtschaftlichen Abschluss und weiss eine Menge über die Beurteilung von Schafböcken.

Beim Wettbewerb geht es darum, die Böcke mit Punkten in verschiedenen Kategorien zu versehen, und die zuvor vergebene Punktzahl eines Expertenkommitees zu erreichen. Jeder Teilnehmer hat vier Böcke zu bewerten, hierbei geht es um die Beurteilung von Gebäude, Gelenken, Fleisch, Wolle, und natürlich dem berühmten Griff an die Geschlechtsteile des Bocks.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter