Flaschenpost ging in Schottland an Land Skip to content

Flaschenpost ging in Schottland an Land

Eine von zwei Flaschenpostsendungen, die vor mehr als einem Jahr an der isländischen Küste ins Meer geworfen wurden, sind am strand der schottischen Insel Tiree an Land gespült worden, berichtet RÚV. Rhoda Meek, eine Bewohnerin der Insel hat ein entsprechendes Video auf YouTube gepostet.

Die Flaschenpost war am 10. Januar 2016 am Leuchtturm von Reykjanes in Südwestisland von Ævar Þór Benediktsson, den in Island jeder als Ævar den Wissenschaftler aus dem Kinderkanal des Fernsehens kennt. Das Projekt war eine Zusammenarbeit von Ævar und dem Ingenieurunternehmen Verkís. Die Flaschen enthielten nicht nur Nachrichten, sondern auch eine GPS Ausrüstung, durch welche ihre Reise durch das Meer nachverfolgbar waren.

Statt der kürzesten Route sind die Flaschen 14.000 Kilometer getrieben, nachdem eine von ihnen nun an Land gegangen ist.

Rhodas Video können Sie hier anschauen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter