Fast 300 Flüge gestrichen. Ryanair fliegt in die Asche Skip to content

Fast 300 Flüge gestrichen. Ryanair fliegt in die Asche

Insgesamt 252 Flüge sind wegen der Asche des Grímsvötn europaweit gestrichen worden, die meisten von ihnen hätten von Schottland nach England gehen sollen.

icelandair-flugvel_ps

Themenfoto: icelandreview.com.

Geringfügige Störungen im Flugverkehr hatte es auch in Dänemark gegeben berichtet die Jyllands-Posten. Möglicherweise treibt ein Teil der Aschewolke auch nach Norddeutschland und könnte den Flugverkehr dort stören, heisst es bei visir.is.

Nach Angaben der BBC haben Verantwortliche der Fluggesellschaft Ryanair Testflugzeuge in die Aschewolke geschickt, um die Auswirkungen der Asche zu untersuchen. Sie sind sehr unzufrieden mit den Flugbeschränkungen im schottischen Luftraum.

Ein Ryanair-Pilot wird zitiert, dass er in einer Höhe von 41.000 Fuss geflogen sei, ohne irgendwelche Asche in der oberen Atmosphäre oder gar Auswirkungen auf sein Flugzeug bemerkt habe.

Man hofft, dass am Nachmittag der Flugverkehr aus Edinburgh und Glasgow wieder aufgenommen werden kann.

DT

Mehr zum Ausbruch:

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter