Fassbier von neuer Kleinbrauerei Skip to content

Fassbier von neuer Kleinbrauerei

Die Riesen des isländischen Getränkemarkts, Vífilfell und Ölgerðin, die bislang fast eine Monopolstellung hatten, was frisch gezapftes Bier in Kneipen und Restaurants betrifft, bekommen nun Konkurrenz von den Kleinbrauereien des Landes, deren Produkte in der neuen Micro-bar angeboten werden, die gerade an der Austurstræti 6 in Reykjavíks Stadtzentrum eröffnet hat.

beer_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

Micro-bar wird von Árni Hafstað betrieben, dem Mann, der auch hinter der Kleinbrauerei Gæðingur in Útvík im Skagafjörður, Nord-Island steht, wie Morgunblaðið berichtet.

Er wird auch Fassbier der Kleinbrauereien Bruggsmiðjan in Árskógsströnd, ebenfalls in Nord-Island, und Ölvisholt in Flóahreppur im Süden anbieten.

Zusätzlich bietet Árni auch Flaschenbier der isländischen Kleinbrauereien an, aber auch aus Belgien, Dänemark, Schottland und anderen Ländern.

„Es ist ziemlich aufregend“, sagte Árni über sein neues Projekt. Neben dem Betreiben der Brauerei und der neuen Kneipe ist er auch Milchbauer und reist durch das Land, um das Gehör von Menschen zu testen und ihnen Hörhilfen zu verkaufen.

„Jetzt, rund um die Eröffnung der Bar, ist es ein bisschen stressig, aber es macht Spaß“, sagte Árni. In einem Jahr möchte er auswerten, ob sich seine Investitionen und der Wettbewerb gegen die Branchenriesen gelohnt haben.

„Ich versuche nicht, sie zu vernichten, aber wir Kleinbrauer möchten auch ein Stück vom Kuchen abhaben, und Micro-bar soll ein Mekka für Bierliebhaber werden“, schloss er.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts