Falschgeld im Umlauf Skip to content

Falschgeld im Umlauf

Die Polizei untersucht derzeit einen Fall, bei dem es um gefälschte 10.000-Kronen-Scheine (EUR 83) geht. Letzte Woche wurden solche Blüten verwendet, um Restaurantrechnungen in einem Lokal im Zentrum von Reykjavík zu bezahlen, berichtet Vísir.

Schon Anfang des Monats versuchte ein Mann, an einer Tankstelle im Osten Reykjavíks mit einem gefälschten Zehntausender zu zahlen, aber dank der Aufmerksamkeit des Angestellten konnte er festgenommen werden.

Die Polizei ruft alle Leute dazu auf, aufzupassen, und fordert sie dazu auf, sich auf den Internetseiten der Isländischen Zentralbank über die Sicherheitsmerkmale isländischer Banknoten zu informieren. Wer Blüten entdeckt, sollte die 112 anrufen.

Hier können die Sicherheitsmerkmale angeschaut werden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

– From 3€ per month

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts