Extrembelastung für Schwefeldioxid im Hornafjörður Skip to content

Extrembelastung für Schwefeldioxid im Hornafjörður

Die Schwefeldioxidbelastung in Höfn im Hornafjörður in Südostisland hat gestern Rekordwerte von 6000 bis stellenweise 21.000 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft ergeben. In Mýri und im Suðursveit wurden heute morgen immer noch Werte von 4200 bis 6600 Mikrogramm gemessen.

Der Seuchenexperte Haraldur Briem rät Menschen mit Herz-Kreislauf und Lungenerkrankungen, besonders achtsam mit sich umzugehen und verweist auf die Ratschläge von Gesundheitsamt und Umweltagentur, berichtet ruv.is.

Nasse Tücher, die in eine Lösung aus fünf Gramm Natron pro Liter Wasser getaucht, ausbreiten, sowie kaltes Wasser in der Dusche laufen lassen, seien beides Massnahmen, um das Schwefeldioxid in der Atemluft zu binden. Des weiteren sollte die Heizung aufgedreht werden, um das Gas draussen zu halten.

Eltern wird geraten, ihre Kinder heute im Haus zu lassen bzw mit dem Auto zur Schule zu fahren.

Die Vorhersage für die Schwefeldioxidbelastung für heute und morgen finden Sie auf diesen Karten.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter