Evakuierung angeordnet Skip to content

Evakuierung angeordnet

Die Polizei von Húsavík hat in Zusammenarbeit mit dem isländischen Zivilschutz für das gesamte Gebiet nördlich des Vatnajökull eine Evakuierung angeordnet. Die Wander- und Berghütten im Drekagil und am Kverkfjöll sollen noch heute Nacht geräumt werden, berichtet mbl.is. Auch Hvannalindir mit Berghütte und Zeltplatz muss geräumt werden.

Bei Tageslicht soll das Gebiet noch einmal durchkämmt und per Flugzeug der Küstenwache überflogen werden, um sicherzugehen, daß sich keine Touristen dort mehr befinden. Bei der Polizei von Húsavík geht man davon aus, daß sich immer noch bis zu 100 Menschen im von einer möglichen Überflutung bedrohten Gebiet aufhalten könnten.

Bei der Evakuierung handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Seit letzter Mitternacht sind weitere 1000 Erdbeben in 5 bis 12 Kilometer Tiefe des Bárðabunga aufgezeichnet worden. Bislang gibt es jedoch keine Hinweise darauf, daß Magma an die Oberfläche gestiegen ist.

Folgende Straßen sind für jeglichen Verkehr gesperrt:

1. F88 ab Ringstraße nach Hrossaborg,

2. Zufahrt F910 zum Kverkfjallaleið von F905 nach Þríhyrningsleið,

3. F910 Gæsavatnaleið von F84 nach Tómasarhaga,

4. vom Grænavatni im Mývatnssveit zum Dyngjufjallaleið,

5. von Svartárkoti im Bárðardal zum Dyngjufjallaleið

6. von Stórutungu in östliche Richtung zum Skjálfandafljót

Hier finden Sie die Straßenkarte mit den Sperrungen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts