Erster Schnee in Nordisland, Sturmwarnungen Skip to content

Erster Schnee in Nordisland, Sturmwarnungen

Zwischen 15 und 20 Zentimeter Schnee sind gestern in Nord- und Nordostisland gefallen und haben Straßen zum Teil unpassierbar gemacht. Wahrscheinlich ist dieser frühe Schneefall ein neuer Rekord.

myvatn-winter_ps

Mývatn. Themenfoto: Páll Stefánsson.

Dem Chef der isländischen Straßenmeisterei, Gunnar Bóasson, zufolge, torpediert der Sturm alle Bemühungen, den Schnee zu räumen, berichtet ruv.is.

Rettungsteams waren unermüdlich unterwegs, um isländischen und ausländischen Reisenden beizustehen.

Auch Schafe und Lämmer galt es zu bergen. Die Schafabtriebe haben noch nicht begonnen und die Schafe wurden vom Schnee im Norden eiskalt erwischt. Mancher Landwirt musste sie aus meterhohen Schneewehen ausgraben und retten.

Der Wettereinbruch hat auch das Schafesammeln verzögert. Eigentlich sollen am kommenden Wochenende im ganzen Land die ersten Schafabtriebe aus dem Hochland stattfinden.

Organisatoren in Südisland hoffen, dass die Reiter heute ins Hochland losziehen können, und dass alles termingerecht stattfinden kann, berichtet mbl.is.

Windstärken von mehr als 20 m/s sind überall im Land gemessen worden, und für die meisten Landesteile waren Wetterwarnungen ausgesprochen worden.

Auch für den heutigen Tag sind noch heftige Windböen und im Norden Schneematsch zu erwarten und Autofahrer sind weiterhin zur Vorsicht gemahnt. Mit einer Wetterberuhigung ist erst morgen zu rechnen, schreibt ruv.is.

Hier finden Sie die aktuelle Wettervorhersage (auf Englisch), und hier die Karten zum Straßenzustand in Island.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter