Erste Wanderer über das Aschefeld am Ausbruchsort Skip to content

Erste Wanderer über das Aschefeld am Ausbruchsort

Der Wanderweg über den Fimmvörduháls-Bergpass wurde freigegeben, und Wanderer haben begonnen, die neue Lava zu beschreiten, die durch den Ausbruch am Fimmvörduháls, sowie die Asche, die während des Ausbruchs im Eyjafjallajökull, entstanden ist.

Fimmvörduháls während des Vulkanausbruchs. Foto: Páll Stefánsson.

„Es war seltsam, aufzuwachen bei Sonnenschein und mildem Wetter im grünen Thórsmörk (ein Tal im Hochland), und dann dort hinaufzuwandern, um diese obskuren Umstände zu sehen; Dampf steigt von jedem Hügel auf, und man kann an einer Stelle sogar direkt ins rote Magma blicken“, beschrieb Snorri Gudjónsson, der am Sonntag mit Familie und Freunden die Wanderung gemacht hat, gegenüber Morgunbladid.

„Wir liefen über brandneue Lava, und auf ihr darauf lag die Asche eines anderen Vulkanausbruchs – es war einfach unglaublich”, sagte Gudjónsson.

Es gab schwere Regenfälle während der Wanderung zum Fimmvörduháls hinauf, aber das Regenwasser verdampfte, sobald es den Boden erreichte, der noch immer warm ist, was an den unterirdischen vulkanischen Aktivitäten liegt. Der Dampf schaffte eine ganz besondere Atmosphäre, beschrieben die Wanderer.

„Als wir wieder hinunter kamen in einen grünen Hain und Sonnenschein, war alles wie ein Traum in unserer Erinnerung, es war so absurd, in dieser schwarzen Umgebung mit Regen und Nebel zu sein, und dann wieder diese grüne Welt zu betreten”, fügte Gudjónsson hinzu.

Der Ausbruch im Eyjafjallajökull ist noch nicht offiziell für beendet erklärt worden, aber in letzter Zeit war der Vulkan ruhig.

Lesen Sie hier mehr über den Ausbruch im Eyjafjallajökull.

Übersetzung: Gabriele Schneider (www.Hausbucht.blogspot.com).

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts