Erste Isländerin bald auf dem Gipfel Skip to content

Erste Isländerin bald auf dem Gipfel

By Iceland Review

Vilborg Arna Gissurardóttir hat inzwischen 4.200 Meter Höhe auf dem Weg zum Gipfel des Mount Everest in Nepal erreicht, wie vísir.is berichtet. Vilborg möchte die erste Isländierin sein, die den Berg bezwingt – den mit 8.848 Metern höchsten der Erde.

Am 8. April schrieb Vilborg in ihrem blog, sie habe Camp Pheriche erreicht, das sich in etwa 4.000 Metern Höhe befindet.

„Wir sind jetzt in die kritische Phase der Akklimatisierung eingetreten; Komplikationen stellen sich meist auf einer Höhe von 4.000 bis 5.000 Metern ein”, schrieb sie.

Sie fügte hinzu, dass das Akklimatisieren für sie die schwierigste Herausforderung gewesen sei.

„Allerdings fühle ich mich großartig und hoffe, dass dieses Gefühl anhält. Die Gruppe ist gesund und guter Laune. Wir bleiben hier zwei Tage, um auszuruhen und uns an die Höhe zu gewöhnen. Wir werden das Basislager in fünf Tagen erreichen, wenn alles nach Plan verläuft.”

Vilborg gesteht, sie habe sich Hals über Kopf in Nepal verliebt.

„Ich wusste, dass ich fasziniert sein würde, aber dies hier ist anders als alles, was ich je gesehen habe. Die Himalaya-Landschaft ist atemberaubend; die Gipfel, die hoch in den Himmel aufragen, königlich und prächtig. Was für ein Gefühl!”

Laut Vilborg müssen zahlreiche Faktoren ineinandergreifen, damit man den Gipfel erreichen kann.

„Der Everest ist atemberaubend schön und ich habe großen Respekt vor ihm. In dieser Umgebung ist man völlig unbedeutend – Mutter Natur gibt den Ton an. Die Leute aus dem Tal Kumba sind wunderbar, und ihre Lebensphilosophie ist eine Inspiration. Brüderliche Liebe und Großzügigkeit im Überfluss.”

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!