Einheimische kämpfen gegen Schliessung des Vogelschutzgebiets Dyrhólaey Skip to content

Einheimische kämpfen gegen Schliessung des Vogelschutzgebiets Dyrhólaey

Einige Einwohner des Bezirks Mýrdalshreppur in Süd-Island sind nicht glücklich über die Entscheidung der Umweltagentur von Island, wie in den vergangenen Jahren während der Brutzeit einen Teil des Vogelschutzgebiets auf der Landzunge Dyrhólaey zu schliessen, da dies mit der Touristensaison kollidiere.

dyrholaey_go

Dyrhólaey. Foto: Geir Ólafsson.

Bevor letzte Woche wurde das Tor, das den Verkehr zu Lágey, den östlichen Teil der Landzunge, verhindert, zweimal aus Protest zerstört, so dass die Polizei von Hvolsvöllur geholt wurde, um das Gegend zu beobachten, berichtet ruv.is.

„Das Tor wurde am Donnerstag und noch einmal [Freitag] Nacht umgerissen. Der Ranger hat es am [Samstag] Morgen wieder aufgestellt”, sagte Ólafur Arnar Jónsson, Leiter der Naturschutz-Abteilung der Umweltagentur. Am Donnerstag wurde eine Schlichtungs-Sitzung abgehalten, offenbar ohne Erfolg.

Die Demonstranten finden, die Massnahmen der Umweltagentur seien unnötig und schürten die Angst vor Einnahmenseinbussen, wenn die Reisenden die Hauptattraktion der Gegend nicht besuchen könnten. In den vergangenen Jahren wurden Teile der Landzunge bis ungefähr Ende Juni gesperrt.

In diesem Sommer werden ISK 5 Millionen (EUR 30.000) für Sicherheitsmassnahmen auf der Aussichtsplattform Háey auf dem westlichen Teil der Landzunge ausgegeben, sowie für die Ausbesserung von Wanderwegen und ähnlichem in Zusammenhang mit dem Tourismus auf Dyrhólaey.

Am Mittwoch kürte Umweltministerin Svandís Svavarsdóttir im Rahmen eines Festakts zwei wichtige Gegenden und Sehenswürdigkeiten in Nordost-Isländischen Naturschutzgebieten: Die Lavafelder von Dimmuborgir und den Tuffring-Vulkan Hverfjall (Hverfell), so die Internetseiten der Umweltagentur.

Hier lesen Sie mehr über Massnahmen zum Naturschutz und zur Verbesserung der Tourismusmöglichkeiten.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter