Einar Öder Magnússon verstorben Skip to content

Einar Öder Magnússon verstorben

Der ehemalige Teamchef der isländischen Reiternationalmannschaft, Einar Öder Magnússon, ist gestern morgen im Alter von 53 Jahren an einem Krebsleiden verstorben.

Einar Öder war über viele Jahre Teamchef und hatte zuvor selbst für Island auf vielen internationalen Islandpferdeturnieren in den nordischen Ländern, sowie an Weltmeisterschaften teilgenommen, berichtet visir.is.

Er war auch wohlbekannt für sein Wirken zum Wohl des isländischen Pferdes. Im Januar hatte er den Ehrenpreis des isländischen Reiterverbandes LH und bereits im Jahr 2013 das goldene Abzeichen des Trainerverbandes FT erhalten.

„Das was Erfolgsmänner wie Einar, denen man auch als Person Respekt entgegenbringt, ausmacht, ist ihre Sensibilität, ihre Demut und ihre Sicht auf das Werk des Horsemanship, sowie ihr Wille, mit positivem Denken und Leidenschaft Wissen zu vermitteln,“ hatte es anlässlich der Preisverleihung gehiessen.

Einar hinterlässt neben seiner Gattin vier Kinder.

Hier sehen Sie die Dankesrede Einars anlässlich der Preisverleihung, an der er aus gesundheitlichen Gründen nicht hatte teilnehmen können. Das Pferd an seiner Seite ist Glóðafeykir frá Halakoti, mit welchem er im Jahr 2012 beim Landsmót seinen grössten Erfolg in Island erzielte.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter