Ein Mädchen namens Yacht Skip to content

Ein Mädchen namens Yacht

Snekkja (Yacht) ist als Mädchenname vom isländischen Namensausschuss Mannanafnanefnd zugelassen worden, berichtet mbl.is.

Der Ausschuss begründete seine Entscheidung damit, dass es viele Substantive gebe, die als Namen genutzt würden, wie etwa Nökkvi, ein Jungenname, der ebenfalls “Boot” bedeutet.

Neró, der Name eines römischen Kaisers, ist als Jungenname zugelassen worden. Der Ausschuss soll sicherstellen, dass ein Name keinen Schaden auf seinen Träger wirft. Nero wurde zunächst abgelehnt, weil der Kaiser ein Christenverfolger war und zu Lebzeiten als Anti-Christ bezeichnet wurde. Doch dann argumentierte der Ausschuss, dass die Leute Vorfälle in grauer Vergangenheit eher selten mit einer Person gleichen Namens in Island in Verbindung bringen, daher wurde der Name zugelassen. Júlíus und Sesar (Cäsar) sind beides Namen, die in Island vergeben werden dürfen.

Weitere kürzlich zugelassene Namen sind Skjaldmey und Manasína für Mädchen und Lyngþór und Eir für Jungen. Bislanhg war Eir nur für Mädchen benutzt worden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter