Drei Barista-Meister aus einer Familie Skip to content

Drei Barista-Meister aus einer Familie

Carlos Ferrer, ein Grundschullehrer in Selfoss und Teilzeit-Dozent an der Universität von Island, ist seit vergangenem Wochenende Isländischer Meister im Mixen alkoholischer Kaffee-Getränke. Seine Tochter Ingibjörg und sein Sohn Tumi sind ebenfalls Barista-Meister.

Foto: Páll Stefánsson.

„Als wir nach einem mehrjährigen Frankreichaufenthalt zurückkamen, brachten wir eine Menge Fair-Trade-Kaffee mit. Als er ausging, entdeckten wir [die Kaffee-Sorte] Sudurnesjakaffi der Firma Kaffitár bei [dem Einkaufszentrum] Kringlan. Wir liessen ihn uns sogar den ganzen Weg in den Osten nach Fáskrúdsfjördur, wo wir wohnten, liefern”, sagte Ferrer gegenüber Morgunbladid.

Ferrer, der eine deutsche Mutter und einen puertoricanischen Vater hat, lebt in Island, seit er acht Jahre alt war. Er begann damit, Kaffee zuzubereiten und zu trinken, als er fünf Jahre alt war. Ähnlich früh begann sein Sohn Tumi.

„Ich war vier, als ich zum ersten Mal Kaffee kochen sollte und sieben, als ich begann, ihn selbst zu trinken”, erzählte Tumi.

Im Februar bekam er den Meistertitel in der professionellen Kaffee-Verkostung, und vergangene Woche erhielt er eine Auszeichnung für das beste Kahlua-Getränk.

Seine Schwester Ingibjörg holte sich im März den Isländischen Barista-Titel. Die Geschwister arbeiten beide bei Kaffitár.

Die drei Ferrers nehmen gemeinsam an der Barista-Weltmeisterschaft im Juni in London teil. Carlos Ferrer sagte, er freue sich bereits darauf. „Ich glaube nicht, dass es das schon einmal gegeben hat, zumindest nicht in Island, dass drei Mitglieder ein und derselben Familie teilnehmen.”

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts