Die neueste Ausgabe unserer Zeitschrift "Iceland Review" ist fertig Skip to content

Die neueste Ausgabe unserer Zeitschrift “Iceland Review” ist fertig

Die Mai/Juni-Ausgabe unserer englischsprachigen Zeitschrift Iceland Review ist fertig und voll mit interessanten Artikeln, Inteviews und farbenfrohen Fotos. Und sobald das Heft auf dem Markt ist, zieht die Redaktion des Magazins ins Büro von MD Reykjavík, dem neuen Besitzer der Zeitschrift, um. Das Büro ist im Herzen der Hauptstadt, am Fuße der Shoppingmeile Laugavegur.

Im neuesten Heft gibt Islands Präsidentengattin Eliza Reid ein Interview über den Iceland Writers Retreat, ein jährliches Workshop-Treffen für Schriftsteller, dessen Mitbegründerin sie ist. Leser erfahren auch, wie sich die Rolle der isländischen First Ladies über die Jahre hinweg verändert hat.

Ebenso gibt es ein Interview mit dem ersten Fotografen, der jemals mit dem Isländischen Literaturpreis in der Kategorie Sachbuch ausgezeichnet wurde. Die Schwarzweiß-Fotos von RAX zeigen das Leben von Jägern, Fischern und Landwirten in Island, auf den Färöer Inseln und in Grönland.

Guðmundur Arnar Guðmundsson, Regisseur des preisgekrönten Films Hjartasteinn/ Heartstone, spricht über seinen Film und beschreibt seinen langen Weg zum Erfolg.

Leser erfahren von einer Frau, die Landwirtschaft über Mode stellte und gegen eine Energiefirma ankämpfte, die ihr Ackerland überfluten wollte.

Christina Simons, eine in Australien lebende Dokumentar-Fotografin, gab uns ebenfalls ein Inverview. Sie ist der erste Mensch aus Island, der jemals einen Sony World Photography Preis gewann.

Wie immer werden zahlreiche Natur- und Landschaftsfotos von Chefredakteur und Fotograf Páll Stefánsson im Heft zu finden sein: Farbenpracht und aufregende Bilder von Stellen, die viele noch nie gesehen haben. Das grüne Island birgt viele Überraschungen. Und Ufer mit Treibholz.

Der beliebte See Mývatn (dt.: Mückensee), ein Naturschutzgebiet in Nord-Island, sieht sich ernsthaften Bedrohungen durch Verschmutzung ausgesetzt. Iceland Reviews eingehende Berichterstattung wagt einen genauen und scharfen Blick unter die Oberfläche.

Die neue Zeitschrift schreibt über eine neue Kulturstätte in Reykjavík, sowie über das Neueste in Sachen Mode und Textil. Und über das erste Restaurant Islands, das einen Michelin-Stern bekommen hat.

Für Abenteuerfreunde gibt es eine Beilage mit einer ganzen Reihe von Unternehmen, die sich auf Abenteuerurlaub spezialisiert haben. Schwimmer und Badenixen können sich freuen, denn das Heft bringt weiterhin einen unentbehrlichen Führer zu Schwimmbädern im gesamten Land.

Als Abonnent wird die neue Iceland Review bald in ihrem Briefkasten liegen. Am Internationalen Flughafen Keflavík und vielen anderen Stellen im Land liegen kostenlose Exemplare aus.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter