Deutsche Seeleute planen Party mit Jugendlichen Skip to content

Deutsche Seeleute planen Party mit Jugendlichen

Hochrangige Offiziere der Deutschen Fregatte Mecklenburg-Vorpommern haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Bewachung rund um ihr Schiff angefordert, das im Hafen von Reykjavík liegt.

Der Hafen von Reykjavík. Foto: Páll Kjartansson.

Mit der Bewachung wollten sie verhindern, dass Jugendliche zu einer Party auf das Schiff kommen. Soldaten hatten nämlich Mädchen, die erst 14 Jahre alt waren, eingeladen, mit ihnen zu feiern.

Eine besorgte Mutter hatte nachmittags die Polizei angerufen, um sich darüber zu beschweren, dass ihre Tochter abends auf eine Party mit Alkohol auf dem Schiff eingeladen worden sei, berichtet Fréttabladid.

Deutsche Marinesoldaten hatten im Laufe des Tages Einladungen an Isländische Mädchen in der Innenstadt verteilt. Die Polizei nahm Kontakt zu den Vorgesetzten der Fregatte auf, die empört waren und anordneten, dass am Abend keine Isländer an Bord kommen dürften.

Die Fregatte legte am Montag im Hafen von Reykjavík zu einem Freundschaftsbesuch an und machte am Midbakki-Pier fest. Am Dienstag und Mittwoch war sie für Besucher geöffnet.

Der 6,275-Tonner wurde 1996 gebaut. Es ist 140 Meter lang und 16,7 Meter breit. Es wurde für den U-Boot-Einsatz gebaut, kann aber, wenn nötig, auch für Lufteinsätze eingesetzt werden. Die Mannschaftsstärke beträgt 199 Mann.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter