Designerteam erweckt alten Wikingerfriedhof zu neuem Leben Skip to content

Designerteam erweckt alten Wikingerfriedhof zu neuem Leben

Das Designerteam Himinn & Haf, bestehend aus dem Architekten Guðni Valberg, der Modedesignerin Laufey Jónsdóttir und der Künstlerin Hallgerður Hallgrímsdóttir, hat den kleinen Park Fógetagarðurinn an der Ecke zwischen Aðalstræti und Kirkjustræti im Stadtzentrum wiederbelebt.

fogetagardurinn_himinnoghaf

Im Park Fógetagarðurinn. Die Statue von Skúli Magnússon. Mit freundliche Genehmigung von Himinn & Haf.

Der Park ist nach dem früheren Gouverneur von Island, Skúli Magnússon, benannt, der in der Mitte des 18. Jh. die industrielle Produktion in Island einführte. Vorher hatte sich an der Stelle der älteste Wikingerfriedhof im Hauptstadtgebiet befunden, er konnte auf das Zeitalter der Besiedlung im 9. Jh. n.Chr. zurückgeführt werden.

Fógetagarðurinn ist ein sonniger Platz und bietet Schutz vor dem Wind. Hier steht der älteste Baum in Reykjavík und über 30 Generationen von Isländern fanden hier ihre letzte Ruhestätte, heißt es in einer Pressemeldung. Da nur wenig Menschen an diesem Ort vorbeischauen, ist er immer eine Oase der Ruhe gewesen.

Das könnte sich nach den Plänen von Himinn&Haf nun ändern. Seit dem letzten Wochenende hält Fógetagarðurinn eine Skulpturenausstellung, unorthodoxe Sitzgelegenheiten und verschiedene Events für die Besucher bereit

Die Initiative ist Teil des Projektes Torg í biðstöðu, welches von der Reykajvíker Stadtverwaltung initiiert wurde, einem experimentellen Projekt mit öffentlichem Raum und kreativen Köpfen.

Lesen Sie hier mehr über einen anderen zum Leben erwachenden Platz in der Stadt.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter