Der Vorhang fällt. Sexuelle Belästigung in der Theaterbranche Skip to content

Der Vorhang fällt. Sexuelle Belästigung in der Theaterbranche

Frauen aus der isländischen Theater- und Filmbranche haben in den vergangenen Tagen ihre Erfahrungen zu sexueller Belästigung, Gewalt und Diskriminierung in der Branche miteinander geteilt, berichtet RÚV.

Die Erfahrungsberichte sind in einer geschlossenen Facebookgruppe gepostet worden. Unter dem Titel Tjaldið fellur (Der Vorhang fällt) wurden nun 62 dieser Berichte an die Medien übergeben.

Insgesamt hatten 584 Frauen aus dem Theater- und Filmbetrieb eine Erklärung unterzeichnet, in der es heisst, dass fast alle Frauen während ihrer Karriere in der Branche Belästigung und Diskriminierung erleben. Die Frauen fordern von Theater und Produktionsfirmen, sich der Angelegenheit anzunehmen und einen Aktionsplan zu erstellen.

Þórdís Elva Þorvaldsdóttir, Sara Marti Guðmundsdóttir und Silja Hauksdóttir, alle drei in der Branche beschäftigt, waren gestern Abend in der TV-Talkshow Kastljós zu Gast, um über das Thema zu sprechen.

Von Frauen aus der Politik, die sich in der geschlossenen Facebookgruppe Í skugga valdsins (Im Schatten der Macht) austauschen, waren in der vergangenen Woche etwa 130 Erfahrungsberichte an die Medien übergeben worden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter