Denkmalschutz für Skálholt Skip to content

Denkmalschutz für Skálholt

Das Kultusministerium hat mehrere Bauwerke in Island unter Denkmalschutz gestellt.

skalholt3_dtSkálholt. Foto: Dagmar Trodler.

Darunter fallen Kirche und Kirchschule von Skálholt, sowie das sie umgebende Gelände, jedoch unter Ausnahme der umstrittenen Þorláksbúð-Rekonstruktion. Skálholt ist jahrhundertelang das religiöse Zentrum Islands gewesen. Die derzeitige Kirche ist 1952 von Hörður Bjarnasson, dem damals bekanntesten Architekten Islands, erbaut worden.

Auch die alte Kirche von Seyðisfjörður aus dem Jahr 1920 steht nun unter Denkmalschutz. Sie ist eins der bedeutendsten Holzkirchenbauwerke des Nordens.

Tryggvaskáli (Tryggvis Gasthaus) in Selfoss wurde im Jahr 1890 parallel zur Brücke über die Ölfusá erbaut und ist ältestes Haus und Wahrzeichen der südisländischen Stadt Selfoss.

Auch die alte Hafenanlagen von Reykjavík wurde unter Denkmalschutz gestellt. Die immer noch intakten Dämme und Schutzbauwerke stammen aus den Jahren 1913-1945 und gehörten zu den größten Bauwerken ihrer Zeit.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter