China versuchte Tibet-Doku am RIFF zu verhindern Skip to content

China versuchte Tibet-Doku am RIFF zu verhindern

Die chinesische Botschaft in Island hat versucht, die Ausstrahlung der amerikanischen Dokumentation When the Dragon Swallowed the Sun beim derzeit laufenden Reykjavík International Film Festival (RIFF) zu verhindern.

dalailama010609_jz

Der Dalai Lama spricht in Reykjavík in 2009. Foto: Jennifer Zoltek.

Festivalmanager Hrönn Marínósdóttir deckte in einer Presseerklärung auf, dass sie vor ein paar Wochen zu einem Treffen in die Botschaft gerufen worden war, wo man verlangte, dass der Film aus dem Festivalprogramm gestrichen wird, berichtet visir.is.

Marínósdóttir lehnte das ab. Der Film wird gestern Abend zum ersten Mal während des Festivals ausgestrahlt. Er behandelt die Beziehung zwischen Tibet und China und stellt Fragen wie „Warum wurde Tibet nicht befreit?“ und „Wer verhindert Tibets Unabhängigkeit?“

Nach Angaben der Nachrichtenseite phayul.com hat die chinesische Botschaft die Angelegenheit in einer Note auch dem Aussenministerium nahegebracht.

Besuchen Sie die Festivalwebseite, um mehr über den Film und das Gesamtprogramm zu lesen.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter